(c) by Popcorn, dem Magazin aus NRW

Download Demoversion zum Hersteller Drucken Beitrag

Renault - Autokauf mit Tücken


Hallo zusammen, ihr steht vor der Entscheidung Euch ein neues oder gebrauchtes Auto zu kaufen ???

Dann Vorsicht! Genau dies haben wir vor weniger als 2 Jahren auch gemacht. Wir haben uns einen Renault Megane aus einem Autohaus gekauft. Dies ist ja auch nicht weiter schlimm. Jedoch aufgepasst. Wer jetzt einen KFZ-Meister kennt und eine hauseigene Fachwerkstatt hat, der kann sein blaues Wunder erleben. Zumindest mit der Fa. Renault.

Plötzlich ohne sichtbaren Grund gab nämlich unser Renault mitten auf der Autobahn seinen Geist auf. Der Turbolader war defekt. Nun der Pannendienst von der HUK Coburg war umgehend zur Stelle. 2 Alternativen gab es. Die Reperatur vor Ort mit einem Leihwagen oder der Rücktransport zu einer Fachwerkstatt. Wir nahmen letzteres.

Sowohl der Servicemitarbeiter vor Ort, als auch die Fachwerkstatt teilten uns mit, dass bei einem Renault nach so kurzer Lebensdauer so ein Fehler nicht vorkommen dürfe.

Also wanden wir uns mehrfach an die Serviceabteilung von Renault. Dort bekamen wir jedoch jedes Mal eine Absage der Erstattung aus Kulanzgründen mit der Begründung, dass wir die Reparatur zwar in einer Fachwerkstatt haben machen lassen und auch löblicherweise nur Renaulteile verwendet hätten, aber da wir keine Renaultwerkstatt in Anspruch genommen hätten, würde man auch keine Kulanz walten lassen.

Unser Fazit. Zumindest bei Renault müssen Sie Originalteile und die Originalwerkstätten aufsuchen, denn hier kommt es nicht drauf an, ob qualifizierte Meister die Arbeiten durchführen, sondern dass der Kunde immer sein Geld bei Renault lässt.

Da bleibt einem doch nur die Vermutung, ob man da nicht bei Renault auch übers Ohr gezogen wird.

Unser Fazit lautet jedenfalls.

Bei so wenig Kulanz

werden wir kein KFZ

mehr bei Renault kaufen.