(c) by Popcorn, dem Magazin aus NRW

Download Demoversion zum Hersteller Drucken Beitrag

Skat         


In Deutschland wird soviel gespielt wie in keinem anderen Land. Dies wurde zur Spielemesse 2003 veröffentlicht. Doch für manche Spiele braucht man einfach mehrere Mitspieler. Bei Computerspielen ist dies meist anders.

Das beliebteste Kartenspiel unter Männern ist mit Abstand das Skat-Spiel.
Doch auch hier braucht man bekanntermaßen 3 Spieler.

Bei unserem Computer-
Skat-Spiel von Peter Heinlein sitzen wir jedoch alleine auf einer einsamen
Insel mit 2 Mitspielern der virtuellen Welt. Doch ist diese Umsetzung des
klassischen Kartenspiels denn nun wirklich so gut.

JA! Dies muss man ganz klar mit ja beantworten, denn dieses Kartenspiel ist nach den Regeln des deutschen Skatverbandes erstellt worden.

Auch die Animationen und die Sprachsteuerung in dem Spiel läßt einen glauben man
säße tatsächlich mit seinen Mitspielern an einem Tisch. Neben solchen Kleinigkeiten
wie dem Einstellen der Namen der Leute mit denen man an einem Tisch sitzt gibt es
auch die Möglichkeit das Kartenspielblatt zu wählen, zu wählen, wie das Tempo sein
soll, ob man Hilfen bekommen soll, wie die Spielstärke der Mitspieler ist, ob diese
automatisch besser werden sollen, wenn man selber besser wird, u.v.m.

Wenn man nun mittem im Spiel Hilfe braucht und sich helfen läßt, verletzt man natürlich
die Skatordnung. Dies wird dann natürlich vermerkt. Die Spiellisten kann man sich
ausdrucken lassen und mit Hilfe des Computers können so auch Laien schnell das
Spiel Skat erlernen. Dieses Spiel ist also nicht nur etwas für Profis,
sondern auch sehr gut für Laien.

Wer nun Spaß am Spielen bekommen hat, kann sich die lediglich mit Infobildschirmen
versehene Vollversion gerne von unserer Homepage herunterladen. Alles in allem bleibt
mir nur noch zu sagen, daß das Programm mit seinem Preis von 20 Euro mehr als
gerechtfertigt ist. Daher bekommt das Programm von uns auch das Qualitätsurteil
"sehr gut". Und nun viel Spaß beim spielen

wünscht Euch, hier vom Mikrofon, Euer

Ingo