(c) by Popcorn, dem Magazin aus NRW

Download Demoversion zum Hersteller Drucken Beitrag

Fahrradtour von Essen nach Bochum

Mitten durchs industrielle Herz des Ruhrgebiets führt diese Route. Dabei zeigt sich der Strukturwandel der Region: Riesige Werke, grosse Arbeterkolonie-aber die Zechen sind längst Museen geworden. Zwischen den Städten stösst man auf viele Grünflächen, hier und da sogar auf Bauernhöfe und Pferdegestüte. In letzter Zeit wurden viele schöne Radwege angelegt, so dass sie den Ballungsraum grösstenteils auf autofreien Sträcken durchradeln können.

 

1. Dom und Rathaus von Essen

Die Ursprünge des Münsters gehen auf einen hochadeligen Damenstift zurück. Manche Stücke des überaus wertvollen Kirchenschatzes sind über 1000 Jahre alt. Das nahegelegene Essener Rathaus ist 330.000 qm Nutzfläche und einer Höhe von 106 m das grösste Rathaus in Deutschland.

 

2. Meteorid im RWE Park

Mitten in Essen hat sich der Meteorid in die Erde gegraben: Ein unterirdisches futuristisches Universum. Wie funktioniert eine Brennstoffzelle? Warum ist Wasser das Öl der Zukunft? Antworten auf solche Fragen gibt der RWE Park oder der neue Wasserspielgarten, der ab Juni 2002 mit den Facetten des Wassers bekannt macht.

 

3. Zeche Zollverein

Die stillgelegte Zeche wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie zieht zigtausende Besucher an. Als die Zeche Zollverein, Schacht XII. In den 30er Jahren erbaut wurde, galt sie mit einer bis dahin unglaublichen Tagesleistung von 12.000 Tonnen Steinkohle als die modernste Zeche weltweit. Die kubischen Baukörper strahlen eine besondere Esthetik aus. Auf dem riesigen Areal zu dem auch noch eine Kokerei gehört, gibt es viele Attraktionen, unter anderem ein Casino im Industrieambiente.

 

4. Heilig Kreuz Kirche in Ückendorf

Ein riesiger Klinkerbau, in neoklassizistischen Stil. Beeindruckend ist der gekreuzigte Jesus, der als Ornament in die Fassade eingearbeitet wurde. Bei dem Abstecher dahin kommen Sie durch den Wissenschaftspark, mit einem architektonisch interessanten Technologiezentrum, außerdem einer Bergarbeitersiedlung Flöz Dieckmann vorbei.

 

5. Dahlhauser Heide

Die Bergarbeitersiedlung Dahlhauser Heide gilt als Beispielhaft – halb Gartenstadt, halb Dorfcharakter.

 

6. Deutsches Bergbaumuseum

Mit 12.000 qm Ausstellungsfläche das größte Bergbaumuseum der Welt. Hauptattraktion ist das Anschauungsbergwerk, incl. Grubenfahrt mit einem Streckennetz von 2,5 km. Vom Förderturm schöner Ausblick über Bochum.